Was schreibe ich eigentlich?

Bücher. Kurzgeschichten habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr angepackt und von Lyrik und Sachbüchern halte ich lieber die Finger. Man sollte bei dem bleiben, was man halbwegs kann, und ich glaube, ich unterhalte Leute ganz brauchbar. Ein Literat bin ich dadurch bestimmt nicht (werde ich wohl auch nie sein), aber wie gesagt: ich will unterhalten, nicht belehren. Ob ich mich dabei in einer fiktiven Welt bewege oder nicht, ist für mich nebensächlich. Schubladen sind fürs Besteck da, nicht für Geschichten. Will man sich trotzdem an Genre orientieren, dann habe ich mich bisher in der Fantasy, dem historischen Roman und im Thriller-Bereich bewegt. Eine gewisse Tendenz ist da also zu erkennen.
Schauen wir mal, was ich bisher zu verantworten habe ...


AREON: Der Weg des Schwertes

AREON: Der Weg des Schwertes

Sie könnten nicht unterschiedlicher sein: Saer Mikael Winbow, ein adliger Ordenskrieger, und der Schwertkämpfer Ayrik Areon, vermeintlicher Eidbrecher und Verräter, dessen Namen man in allen Winkeln des Königreichs von Anarien verflucht. Ihr Ziel ist die Stadt Rhynhaven, eintausend Meilen entfernt, wo man Ayrik als Hochverräter den Prozess machen wird. Eintausend Meilen bleiben ihm, Mikael von seiner Unschuld zu überzeugen. Nur eintausend Meilen, um die Geschichte zu erzählen: Von seinem Aufstieg und Fall im Zeichen des Wolfes ...

Mein Debütroman AREON: Der Weg des Schwertes erschien 2012 beim Ammianus Verlag in Aachen. Der Fantasy-Titel stellt den Auftakt einer vierteiligen Serie über den Verräter Ayrik Areon dar. Derzeit ist der Titel leider nur als eBook lieferbar, sollte sich daran oder an einer Fortsetzung in naher Zukunft etwas ändern, gebe ich das natürlich hier bekannt.

AREON - Der Weg des Schwertes I
ISBN: 9783945025376
eBook, 376 Seiten, Ammianus Verlag, 2012